Fohlen


Fohlen
1. Am Fohlen erkennt man das Pferd.
Man sieht, was aus ihm werden wird, oder auch was die sind, von denen es abstammt. Diesen Sinn hat auch ein spanisches Sprichwort. (Vgl. Reinsberg VII, 37.)
2. Auss den klattrigen Fahlen werden die schönste Hengst.Lehmann, II, 31, 58; Simrock, 2576; Reinsberg VII, 38.
3. Das Fohlen wird faul, wenn es geht mit dem alten Gaul.
4. De rugste (klattrigen) Fâlen werden (gevt) de beste (glattste) Perde. (Ostfries.) – Firmenich, I, 233, 57; Eichwald, 461; Schütze, III, 319; Köster, 250.
Junge, offene, muntere Kinder gerathen besser als junge, glatte Heuchler.
5. Es ist ein schlechtes Fohlen, das nicht einen Schwengel zerschlagen hat.Reinsberg VII, 70.
6. Es ist oft das beste Fohlen, das die Halfter zerreisst.Winckler, IX, 7.
7. Man kan kên Fôle im Èrse beholen.Richey, 51.
Es wird einem alles abgezwackt.
8. Man muss kein Fohlen reiten und seine Frau nicht loben, dass es andere hören.
*9. He hett en Fahl uptagen, de em vör de Schene1 sleit.Eichwald, 462.
1) Schienbein.
[Zusätze und Ergänzungen]
*10. He hett 'n Fahl anbunden.Kern, 603.
Er hat sich als angetrunken übergeben müssen.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fohlen — Sn std. (8. Jh.), mhd. vol(e) m., ahd. folo, as. folo m. Stammwort Aus g. * fulōn m. Fohlen , auch in gt. fula, anord. foli m., ae. fola m.; das Neutrum wie das aus den Kasus außerhalb des Nominativ eingedrungene n erst frühneuhochdeutsch. Fohlen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fohlen — Fohlen: Die gemeingerm. Bezeichnung des jungen Pferdes lautet mhd. vol‹e›, ahd. folo, got. fula, engl. foal, schwed. fåle. Sie ist z. B. verwandt mit griech. pōlos »Fohlen, Tierjunges«. Die Wortgruppe gehört zu der idg. Wurzel *pōu »klein,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fohlen — Fohlen, Füllen, das junge Pferd bis zum 5. Lebensjahr; fohlen oder abfohlen, s.v.w. Gebären der Stuten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fohlen — Fohlen, junges Pferd, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fohlen — Fohlen, von Pferden so v.w. Gebären, s.d. 3) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fohlen — (Füllen), ein junges Pferd bis zum fünften Lebensjahr; sohlen oder abfohlen, bei Stuten soviel wie gebären …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fohlen — Fohlen, Füllen, das junge, noch nicht zum Dienste gebrauchte Pferd …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fohlen — Fohlen,das:Füllen·Jungpferd;auch⇨Pferd(1) FohlenJungpferd,Füllen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fohlen — Zwei Tage altes Przewalski Fohlen. Sehr junge Fohlen dieser Wildpferde haben ein helles Fohlenfell, das wenige Tage nach der Geburt durch dunkleres Fell ersetzt wird. Ein Fohlen oder Füllen (von myk. <po ro> bzw. altgr. πῶλος /pōlos/ über… …   Deutsch Wikipedia

  • Fohlen — Wutsch (elsässisch pfälzisch) (umgangssprachlich) * * * Foh|len [ fo:lən], das; s, : neugeborenes bzw. junges Tier von Pferd, Esel, Kamel und Zebra: die Stute hat ein Fohlen bekommen. * * * foh|len 〈V. intr.; hat〉 Junge werfen (Stute); Sy… …   Universal-Lexikon